Bei uns steht Bach am Anfang. Seine Musik gab uns die erste Inspiration. Er war ein Meister der perfekten Proportionen und wäre heutzutage sicher ein erfolgreicher Produzent. Prelude I und Prelude II sind unsere Sichtweisen auf Bachs Präludien, kombiniert mit kreativen Sounds, schwebenden Klängen und eigenen Beats. Die Stücke Pan, Fantasie und Schwan haben wir auf Initiative von Gergana und Iliyana Hristova komponiert. Die weichen Klänge der Romantiker Schubert und Debussy, deren Musik als Bindeglied zwischen Romantik und Moderne gilt, sind unüberhörbar. Sentir con ellos ist unsere Hommage an den Fotografen und Filmemacher Pieter ten Hoopen, der den ersten Preis beim World Press Photo Contest 2019 mit seiner Fotostory „The Migrant Caravan“ gewann. Sentir con ellos empfindet die Emotionen der Menschen nach, die 2018 auf der Flucht von Mittelamerika Richtung US-Grenze unterwegs waren. Der Klaviersound kommt von einem C3-Flügel von Yamaha. Wir möchten allen von Herzen danken, die uns bei dieser Aufnahme unterstützt haben. Danke fürs Zuhören. Fernando & Christian


Das „Konzert in d-Moll“ für Cembalo und barockes Streichorchester markiert den Anfang der insgesamt acht Konzerte für ein Cembalo, Streicher und Basso Continuo. Die Bearbeitung dieses stimmungs- und energiereichen Werks entstand ursprünglich für die „Bach-Brahms-Tage Konstanz“. Bewusst haben wir im Mittelteil unserer Bearbeitung die Motivik des „Ungarischen Tanzes Nr. 2 in d-Moll“ in die des Bach-Konzerts integriert und so eine Wechselwirkung der Klangfarben erschaffen. Wichtig war uns die Erhaltung der originalen Phrasen. Das Stück sollte nicht auf einen bestimmten Teil reduziert werden, sondern soll die von Bach originell und prachtvoll gesetzte Cembalostimme, die bei uns an einem Prophet REV 2 erklingt, in den Vordergrund rücken. Im besonderen Gegensatz zueinander stehen der perkussive Hauptteil und ein durch die lyrisch-energetische Brahms-Motivik geprägter Mittelteil.